Infos Tierschutzorganisationen

Welchen Gewinn bringt eine Vernetzung für die Tierschutzorganisation?

Der Einsatz von Tierschutzhunden in der Schule ist ein äußerst effektiver Weg, um den Tierschutzgedanken in den Köpfen der Schüler, unserer zukünftigen Generation, zu verankern. 

Was muss die Tierschutzorganisation leisten?

  • Sie muss bereit sein, geeignete Hunde (möglichst bevorzugt…) an interessierte und geeignete Pädagoginnen abzugeben.
  • Die Organisation erklärt sich bereit, bei starkem Interesse einen Hund nach Deutschland zu holen und im Tierschutz zu versorgen, bis die Interessentin nach einem persönlichen Kontakt eine endgültige Entscheidung zur Übernahme treffen kann.
  • Die Hunde sollten aber nur unter bestimmten Bedingungen abgegeben werden (kostenloses Beratungsgespräch durch schulstreuner.de, der Selbstverpflichtung im Schulhundweb beitreten)

Was bietet schulstreuner.de?

  • Mit der Homepage soll dem Rassewahn beim Einsatz von Schulbegleithunden etwas entgegengesetzt und der Tierschutz unterstützt werden.
  • Im Vorfeld werden die Interessentinnen in einem kostenlosen Beratungsgespräch realistisch über die Voraussetzungen und die Vor- und Nachteile eines Schulstreuner-Einsatzes informiert.
  • Wir bieten eine kostenlose Begleitung nach der Übernahme des Tierschutzhundes, bei der Heranführung und beim Einsatz in der Schule.
  • Gern informiert schulstreuner.de persönlich über Ziele des Schulbegeleithunde-Einsatzes, Grundbedingungen des Einsatzes und den Hintergrund der Kampagne.

Was wäre optimal?

  • Effektiv wäre eine Zusammenarbeit zwischen einer Beauftragten der Tierschutzorganisation und schulstreuner.de, so dass auf schnellem Wege Infos ausgetauscht werden können.
  • Optimalerweise werden evtl. geeignete Hunde von der Organisation zügig bei schulstreuner.de gemeldet und dort veröffentlicht.