Vermittlung

Gitter

Hier werden Tierschutzorganisationen vorgestellt, die über das Grundpotential eines Schulbegleithundes und dessen Einsatz  grob informiert sind und bereit sind Pädagoginnen zu unterstützen!

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass der persönliche Kontakt mit einem Hund sehr wichtig ist, besonders wenn er auf Dauer seine Besitzerin in die Schule begleiten soll. Bilder und Filme können nur einige Aspekte vermitteln. Deshalb bieten alle vorgestellten Organisationen diese Möglichkeit. Die Hunde befinden sich bereits in Deutschland oder werden zunächst in Deutschland im Tierschutz versorgt, bis die Interessentinnen nach einem persönlichen Kontakt eine endgültige Entscheidung zur Übernahme treffen können.

Wir hoffen, dass wir durch eine umfassende Aufklärung und Betreuung eine gute Basis für den Einsatz von Tierschutzhunden in der Schule schaffen können!

  • Die Vermittlung der „Streunerhunde“ läuft normal über die angegebene  Tierschutzorganisation ab, ggf. in enger Kooperation mit mir oder einer anderen aktiven Hupäschlerin.
  • Bei ColeCanido ist eine Teilnahme an einem zweitägigen Orientierungsseminar zu einem ermäßigten Preis von 100,-€ beim zukünftigen Einsatz eines Tierschutzhundes möglich.
  • Die Pädagoginnen verpflichten sich bei Einsatz des Hundes in der Schule, die Selbstverpflichtung im Schulhundweb zu unterschreiben und eine Weiterbildung im Bereich Hupäsch von mindestens 60 Stunden zu absolvieren.
  • Erfahrene Hupäschlerinnen mit Tierschutzhunderfahrung stehen jederzeit kostenlos für eine Beratung zur Verfügung!

 

Es gibt keinen effektiveren Weg den Tierschutzgedanken zu verbreiten!!

Über die Lebensgeschichten der Schulhunde aus dem Tierschutz setzen sich die Schüler intensiv und emotional mit dem Tierschutz auseinander. Ein besonders tolles Beispiel ist die Schülerfirma kids4dogs in D-71560 Sulzbach/Murr (Baden-Württemberg), die seit 10 Jahren für rumänische Straßenhunde arbeitet und sammelt und dafür schon einige Preise bekommen hat.