Schulhund Diego

Diego

*2005 in Spanien  † 2016 in Wuppertal

Ich heiße Jennifer Weißner, arbeite an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung und mein Hund Diego ist aus dem Tierschutz. Er ist Ende 2005 geboren und ich habe ihn mit ca. 3 Jahren aus Spanien aus einem Tierheim mitgebracht. Dabei habe ich ihn nicht gezielt als Schulhund ausgesucht. Für mich hat sich erst etwas später herausgestellt, dass er für diese Aufgabe gut geeignet ist.

Mittlerweile ist er zehn Jahre alt und er geht bereits seit zwei Jahren nicht mehr mit mir in die Schule. Ich hatte zuletzt eine Autistin in der Klasse, die immer sehr starke Wutanfälle bekommen hat, mit lautem Schreien, Sachen schmeißen und Türen knallen. Dies hat Diego große Angst bereitet und er war dann schnell gestresst und hat sich in der Klasse nicht mehr wohlgefühlt. Die Schüler waren sehr traurig, dass Diego nicht mehr mitgekommen ist, haben aber von selber herausgefunden warum. Die Autistin konnte ihr Verhalten jedoch nicht steuern, obwohl sie glaube ich, auch traurig war, dass Diego nicht mehr mitgekommen ist. Jetzt ist er in Rente :-).

Die Eingewöhnung in der Schule habe ich mit Diego so gemacht, wie wir es im Einführungsseminar bei ColeCanido besprochen haben und es hat sehr gut geklappt.
Da ich weiterhin im Tierschutz tätig bin, habe ich das Tierheim in Spanien, in Korrespondenz mit einem deutschen Tierschutzverein, unterstützt. Diese Arbeit ist oft auch in meinen Unterricht zum Thema Hund eingeflossen. Außerdem habe ich den Schülern natürlich erzählt, woher Diego gekommen ist und wie er gelebt hat. Darüber haben meine Schüler erfahren, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt einen Hund zu erwerben.

Ich persönlich habe nur positive Erfahrungen gemacht mit Hunden aus dem Tierschutz. Die anderen Hunde an unserer Schule (Nelly und Bob) kommen auch aus dem Tierschutz.